Kinderschutz-Konzepte leben – Zum Umgang mit Stolpersteinen

Niedersächsischer Kinderschutz-Konzepte Fachtag 2024 - Kinderschutz-Konzepte leben – Zum Umgang mit Stolpersteinen


16.09.2024 10:00 Uhr  –  16.09.2024 16:00 Uhr


Der diesjährige Fachtag wird in Anlehnung an den Fachtag 2023 „Tritt- und Stolpersteine bei der Entwicklung und Umsetzung eines Kinderschutz-Konzeptes“ durchgeführt. Eine Teilnahme am letzten Fachtag ist jedoch keine Voraussetzung für die diesjährige Teilnahme.

Partizipation ist eine Grundlage für ein gelungenes Kinderschutz-Konzept. Basierend darauf braucht es für eine flächendeckende Umsetzung des Schutzes vor sexualisierter Gewalt und nicht sexualisierter Gewalt Kompetenzen, Wissen, Haltung und Handlungsfähigkeit in einem standardisierten Rahmen sowie individuelle Maßnahmen.

In der praktischen Umsetzung erleben Mitarbeitende jedoch nicht nur sogenannte „Trittsteine“ sondern auch „Stolpersteine“ wie bspw. fehlende Ressourcen oder unterschiedliche Haltungen, welche den Prozess behindern.

Um diesen Stolpersteinen entgegenzuwirken, greift unser diesjähriger Fachtag die in 2023 erarbeiteten Stolpersteine auf und vermittelt in den Workshops Handlungsansätze und Methoden sowie die Möglichkeit zum Austausch. In unserem Einstiegsvortrag erfahren Sie, wieso eine Auseinandersetzung mit einem Kinderschutz-Konzept notwendig ist, indem die Wirksamkeit von Schutzkonzepten beleuchtet wird. Der sich anschließende Vortrag beschäftigt sich mit einem gelebten Kinderschutz-Konzept aus praktischer Sicht.

DIE VOLLSTÄNDIGE AUSSCHREIBUNG FINDEN SIE WEITER UNTEN ALS PDF ZUM DOWNLOAD.

Begrüßung und Einführung in das Thema
Kerrin Schönenberg, Kinderschutz-Akademie in Niedersachsen, Der Kinderschutzbund Niedersachsen
Kerstin Rehage, Der Kinderschutzbund Niedersachsen

10.15 Uhr VORTRAG 1 digital
Tut das Ganze eigentlich Not? – Zu den Chancen von Schutzkonzepten
N.N.

11.15 Uhr VORTRAG 2
Prozessbericht eines gelebten Kinderschutz-Konzeptes in einer Kita
Nicole Röhrs, GIB gemeinnützige Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit mbH

12.15 bis 13.30 Uhr Get together inkl. Mittagspause

13.45 bis 15.30 Uhr
WORKSHOP 1 Eigene Ressourcen stärken – Achtsamkeit für die Arbeit im Kinderschutz
Christina Sprenger, CS Inventio

WORKSHOP 2 Stolpern erlaubt, Stehenbleiben verboten – Erfolgreiche Strategien für den Umgang mit Stolpersteinen im Kitaalltag
Benjamin Vasterling und Franziska Behrens, Kindertagesstätte Weststadt

WORKSHOP 3 „Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich ...“ – Zeitmanagement zur Strukturschaffung für ein Schutzkonzept
Nicole Röhrs, GIB gemeinnützige Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit mbH

WORKSHOP 4 Aufgaben- und Rollenverteilung beim Kinderschutzkonzept: Was wird von mir erwartet und wie kann meine Beteiligung aussehen?
Dorothee Widdel, Systemische Supervisorin

WORKSHOP 5 Kollegialer Umgang mit Haltungsdiversität – Wie kann das funktionieren?
Kerstin Rehage, Der Kinderschutzbund Niedersachsen
Lena Pulz, M.A. Angewandte Sexualwissenschaft, systemische Beratung

15.30 Uhr Galerie der Ergebnisse inkl. Kaffeepause

15.50 Uhr Verabschiedung
Kerrin Schönenberg, Kinderschutz-Akademie in Niedersachsen, Der Kinderschutzbund Niedersachsen

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung




Termin:
16.09.2024 10:00 Uhr  –  16.09.2024 16:00 Uhr
Ankommen & Anmeldung ab 09.30 Uhr
Zeitumfang:
10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Kosten:
70,00 € Teilnahmegebühr

Der Tagungsbeitrag beinhaltet auch die Verpflegung.

Ort:
Akademie des Sports, LandesSportBund Niedersachsen e.V
Ferdinand-Wilhelm-Fricke Weg 10, 30169 Hannover
Teilnehmerzahl:
max. 120 Teilnehmer
Abschluss:
Teilnahmebescheinigung
AnsprechpartnerIn:
Kinderschutz-Akademie in Niedersachsen
Kerrin Schönenberg
Escherstraße 23, 30159 Hannover
Tel.: 0511 444075
E-Mail:
Anmeldeschluss:
19.08.2024


Weiteres Informationmaterial zum Download:

Flyer KSK FachtagAllgemeine Geschäftsbedingungen

Ein kostenfreier Rücktritt ist bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich – danach ist der volle Betrag zu entrichten, es sei denn, ein*e Ersatzteilnehmer*in steht zur Verfügung.

Sie erhalten von uns zwei Wochen vor der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung mit Angabe unserer Bankverbindung. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr mit Angabe Ihres Namens und des Veranstaltungstitels.

Die Zusage für die Workshops erfolgt in Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen.

Alle Räumlichkeiten sind barrierefrei zu erreichen. Sollten Sie darüber hinaus individuellen Unterstützungsbedarf haben, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.


« zurück zur Veranstaltungs-Übersicht weiter zur Anmeldung »