ONLINE-Seminar

Balanceakt Kinderschutz: Beteiligung von Kindern und Eltern im Hilfeprozess in KiTa und Schule


12.10.2021


Inhalt

Der §8a SGB VIII, Schutzauftrag bei Verdacht einer Kindeswohlgefährdung, fordert Fachkräfte auf, die Erziehungsberechtigten sowie das Kind oder den Jugendlichen in die Gefährdungseinschätzung einzubeziehen, soweit hierdurch der wirksame Schutz des Kindes oder Jugendlichen nicht in Frage gestellt wird. Ziel ist eine gewinnbringende Beteiligung der Eltern und Kinder im Rahmen des Möglichen, um dem Kind auch nach schädigenden Erlebnissen im familiären Gefüge einen förderlichen Kontakt zu seiner Familie oder auch zu einzelnen Familienangehörigen zu erhalten. Welche Haltung der Fachkräfte fördert die Kooperationsbereitschaft der Kinder und der Eltern, welche Besonderheiten brauchen Beachtung, welche Kräfte wirken im Hilfeprozess, was ist bei der Kooperation mit anderen Hilfeeinrichtungen zu beachten? Diese und weitere Themen sollen im Seminar praxisnah behandelt werden.

Pädagogischen Fachkräften kommt im Hilfeprozess eine eigene Bedeutung zu. Sie erleben Eltern und Kinder im täglichen Miteinander und können viel dazu beitragen, dass schwierige Situationen für Kinder in ihren Familien in tragfähige Lösungen münden, ohne dass die Beteiligten im Hilfeprozess verloren gehen. Das Handlungsspektrum soll im Seminar eine besondere Beachtung finden.

Folgende Aspekte werden thematisiert:

• Gespräche mit Kindern bei Verdacht einer Kindeswohlgefährdung
• Tür- und Angel Gespräche mit Eltern bewusst einsetzen
• Möglichkeiten und Grenzen der Begleitung von Kindern und Eltern
• Lotsenfunktion von KiTa und Grundschule im Hilfeprozess
• Gelingende Kooperation mit anderen Hilfeeinrichtungen

Das Einbringen eigener Fragestellungen und Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmer*innen ist erwünscht.

Referentin

Anne-Marie Eitel

Diplom Sozialpädagogin, Leitung der Sonderdienste im Jugendamt Darmstadt-Dieburg, freiberufliche systemische Supervisorin (DGSF), Fortbildnerin im Themengebiet „Kinderschutz“, langjährige angestellte Tätigkeit und Leitung bei freien Trägern der Jugendhilfe und Beratungsstellen im Bereich Gewalt im familiären und sozialen Kontext




Termin:
12.10.2021
Zeitumfang:
12.10.2021 von 9:00 bis 16:00 Uhr
Kosten:
70,00 € Teilnahmegebühr

(inkl. Seminarunterlagen)

Nach Ihrer Online-Anmeldung erhalten Sie direkt eine automatische Eingangsbestätigung.

Anmeldebestätigung:

Sie erhalten spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung eine verbindliche Bestätigung Ihrer Anmeldung. Zudem übermitteln wir Ihnen dann die Rechnung über die Teilnahmegebühr und detaillierte Informationen zum Zugang zum Online-Seminar.

Ort:
ONLINE-Seminar
Wir unterstützen Sie gerne auf dem Weg zum virtuellen Seminarraum, Melden Sie sich bei Fragen!
Teilnehmerzahl:
max. 22 Teilnehmer
Abschluss:
Teilnahmebescheinigung
AnsprechpartnerIn:
Kinderschutz-Zentrum in Hannover
Sara Poma Poma
Escherstr. 23, 30159 Hannover
Tel.: 0511 - 374 34 78
Fax: 0511 - 374 34 80
E-Mail:
Anmeldeschluss:
25.09.2021

Abmeldung:
Ein kostenfreier Rücktritt ist bis zwei Wochen vor Beginn möglich - danach ist der volle Betrag zu entrichten, es sei denn, ein*e Ersatzteilnehmer*in steht zur Verfügung.

Ausfall:
Sollte eine Veranstaltung ausfallen, werden Sie von uns benachrichtigt und erhalten Ihre Zahlung zurück.


« zurück zur Veranstaltungs-Übersicht weiter zur Anmeldung »