August/September 2019

Intensivseminar: Migrations- und kultursensible Arbeit im Kinderschutz

Seminarraum 3. OG
26.08.2019 10:00 Uhr  –  17.09.2019 17:00 Uhr


Die Kooperation mit Familien mit Migrationserfahrungen bei (vermuteter) Kindeswohlgefährdung stellt die beteiligten Fachkräfte vor spezifische Anforderungen. Geltende Normen zu vermitteln, über Erziehungsstile und -praktiken zu sprechen, familiale und kulturelle Werte zu erkunden und eine gelingende Kooperation mit den beteiligten Familienmitgliedern möglich zu machen, versteht sich hier
nicht „von selbst“.
Gefährdung(srisiken), Ressourcen und Belastungen einschätzen, protektive Faktoren und wirkungsvolle
Hilfemöglichkeiten zu erkennen, erfordert eine bewusste Übersetzungs- und Verstehensleistung. Hilfe annehmen zu müssen, Einmischung und Kontrolle zu erleben, sich als Eltern vor Außenstehenden erklären zu müssen, berührt die Selbstachtung eines Jeden. Respekt, Privatheit, Loyalität sind kulturell geprägte Konzepte, deren unterschiedliche Ausprägung aufmerksam wahrgenommen und akzeptierend kommuniziert werden muss.
Erfahrungen mit Migration können zu Barrieren in der Kooperation der Familien beitragen, wechselseitige
Fremdheit den Aufbau einer tragfähigen Arbeitsbeziehung belasten, sie gilt es im Blick zu haben.
Das Seminar bietet die Gelegenheit, sich mit strukturellen Barrieren auseinanderzusetzen, die sowohl Familien als auch Fachkräfte überwinden können müssen, damit eine kindeswohlorientierte sozialpädagogische Praxis im Lebensumfeld der Familien erleichtert wird.

Zielgruppe:
Pädagogische Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung

Termine:
Mo/Di 26./27.08.2019
Mo/Di 16./17.09.2019
jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr

Das Seminar umfasst 2 x 2 Tage; die beiden ersten werden einen eher theoriebezogenen, die beiden letzten dann einen fallpraktischübungsorientierten Schwerpunkt haben. Das Einbringen eigener Fälle und Materialien ist ausdrücklich erwünscht.

Dozentin: Regina El Zaher, Dipl.-Sozialpädagogin, freiberufliche Fortbildnerin, Beraterin und Moderatorin,
Arbeitsschwerpunkte: Qualitätsentwicklung in der Jugendhilfe, Qualifizierungen zum § 8a SGB VIII,
Mitarbeiterin des Hamburger Instituts für Interkulturelle Pädagogik (HIIP)




Termin:
26.08.2019 10:00 Uhr  –  17.09.2019 17:00 Uhr
Zeitumfang:
jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
Kosten:
495,00 € Teilnahmegebühr


Sie erhalten von uns vier Wochen vor der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung mit Angabe unserer Bankverbindung. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr mit Angabe Ihres Namens und des Veranstaltungstitels. Sollte eine Veranstaltung ausfallen, werden Sie von uns benachrichtigt und erhalten Ihre Zahlung zurück.
Ort:
Kinderschutz-Akademie
Seminarraum 3. OG
Escherstr. 23, 30159 Hannover
Teilnehmerzahl:
max. 16 Teilnehmer
Abschluss:
Teilnahmebescheinigung
AnsprechpartnerIn:
Kinderschutz-Akademie
Julia Spacek
Escherstraße 23, 30159 Hannover
Tel.: 0511-444075
Fax: 0511-444077
E-Mail:
Anmeldeschluss:
19.08.2019
Ein kostenfreier Rücktritt ist bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich - danach ist der volle Betrag zu entrichten, es sei denn, ein/e Ersatzteilnehmer/in steht zur Verfügung.

« zurück zur Veranstaltungs-Übersicht
Anmeldung nicht mehr möglich!
cialis 10mg how cialis 10mg how cialis 10mg how
prescription coupons read discount prescriptions coupons
cialis trial coupon codesamples.in free cialis samples coupon
prescription card discount open free cialis coupons
aravalle site araval
aravalle ningchao.net araval
buscopan ampule click buscopan smpc
cipro dugo selo open cipro krapina
clarityne plm open claritin d para que sirve
ventolin vs berodual ventolin smpc ventolin cena
amantadin 500ml amantadin hemisulfat amantadin zoster